Presseberichte 1977

Jahr: 

 top   -1   +1 

 Gute Plazierungen der Badminton-Sportler 
 1977 (Badminton) • Walter Schwarz - Saarbrücker Zeitung 

Gute Endkampfplazierungen erreichten die Badmintonsportler des ASC Dudweiler bei den dieser Tage in Püttlingen ausgespielten Saarlandmeisterschaften in den Doppel-Disziplinen. Im Mixed kamen Margit Krapp/Dieter Fuhrmann auf den 4., Silvia Fuhrmann/ Harry Krapp auf den 16. Platz. Im Damen-Doppel beendeten Silvia Fuhrmann/Margit Krapp den Turnierwettbewerb auf dem 7. Rang, während im Herren-Doppel Dieter und Jürgen Fuhrmann sowie Harry Krapp/Hans. Martin Bauer die Plätze 8 beziehungsweise 14 belegten.

 top   -1   +1 

 Beachtliche Plätze 
 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Beachtliche Plazierungen verbuchten die Badmintonsportler des ASC Dudweiler beim 1. Einzel-Ranglistenturnier des SBV. Während Herrmann Kleinbauer in der C-Wertungsklasse überraschend den 2. Rang holte, schaffte in der A-Klasse Hildegard Gross den 3. Platz. Jeweils 9. Positionen erspielten Jürgen Fuhrmann (A-Klasse) sowie Hans-Martin Bauer in der B-Klasse.

 top   -1   +1 

 Neuling in der Regionalliga 
 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Mit vier aktiven Mannschaften beteiligt sich die Badmintonsparte den Allgemeinen Sport Club (ASC) Dudweiler an der im September beginnenden Verbandsrunde 1977/78. Während die 2., 3. und 4. Vertretung in regionalen Ligen antreten, spielt die 1. Vereinsgarnitur erstmals in der überregionalen Südwestliga.

"Das Hauptinteresse während der dieser Tage angelaufenen Vorbereitungsphase richtet sich vereinsintern verständlicherweise auf das erste Klubteam, welches als Neuling und Aufsteiger in der Südwest-Regionalliga zunächst nur die Klassenzugehörigkeit verteidigen will", so Abteilungsleiter Herrmann Kleinbauer.

Entsprechend umfangreich sind derzeit die Spiel- und Trainingseinsätze. Bereits am, 10. September werden Meisterschaftspunkte die ersten Federbälle geschlagen. Die Dudweiler Spielgegner sind In der Verbandsrunde die Saarmannschaften TV Völklingen und SV Ritterstraße, aus der Pfalz BC Neustadt, TSG Grünstadt, PSV Ludwigshafen und der TV Mainz-Zahlbach, sowie die Rheinlandvertreter PSV Bad Kreuznach und TV Linz. Das gemeldete Dudweiler Mannschaftsaufgebot: Hildegard Groß und Margit Krapp sowie die Herren Dieter Fuhrmann, Jürgen Fuhrmann, Harry Krapp und Sigi Bilzinger.

Zum Auftakt der Vorrundensaison hat der ASC Dudweiler mit dem BC Neustadt (10. September) und TV Völklingen (11. September) gleich zweimal Heimrecht in der Kitten-Sporthalle. Die weiteren Spieltermine: 24.9.: Linz - ASC; 25.9.: ASC -SV Ritterstraße; 1.10.: Ludwigshafen - ASC; 2.10.:ASC - Grünstadt, 9.10. 1. Bad Kreuznach - ASC und am 15. 10.: ASC - Mainz-Zahlbach. Rückrundenbeginn ist am 22. Oktober, während das Saisonfinale - gegen Bad. Kreuznach in Dudweiler - bereits am 19. November steigt. Anspieltermine sind samstags um 16, sonntags um 10 Uhr.

Die zweite Dudweiler Mannschaft spielt in der Ost-Bezirksklasse, die dritte in der A-Klasse (Spielgruppe Ost), die Vierte wurde der B-Klasse (Spielgruppe Süd) zugeteilt.

 top   -1   +1 

 Regionalliga Aufsteiger 
 August 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

In ihrer nunmehr 14-jährigen "Vereinsgeschichte" ist es für die Mitglieder der Badmintonsparte im ASC Dudweiler schon zur Tradition geworden sich zum Abschluß der alten und zu Beginn der neuen Spielsaison zu einem zünftigen Schwenkbratenessen zusammenzufinden und die wichtigsten Ereignisse noch einmal Revue passieren zu lassen. In diesem Jahr trafen sich die Spielerinnen und Spieler bei der Anlage des Schützenvereins "Hubertus" in Herrensohr, um mit einem Luftgewehrpreisschießen, mit Böllerschüssen und Musik an einer reich gedeckten Tafel die sportlichen Erfolge des letzten Jahres zu feiern. Willy Koch gratulierte den erfolgreichen Sportlern für ihre ausgezeichneten Leistungen und wünschte ihnen auch im Namen des gesamten ASC-Vorstands für die kommende Saison gutes gelingen und besonders der ersten Mannschaft auch den Klassenerhalt.

 top   -1   +1 

 Badmintonsparte des ASC traf sich Beste Saison in der 14-jährigen Geschichte 
 Juli 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Ehrung der Meister in familiärem Kreis

Abschluß des letzten Sportjahres sowie Beginn der neuen Spielsaison ist bei der Badmintonsparte des Allgemeinen Sport Clubs (ASC) Dudweiler traditionell ein geselliges Schwenkbratenessen. Diesmal traf man sich auf der idyllischen Waldsportanlage des Herrensohrer Schützenvereins Hubertus, wo in "familiärem Kreis" bei Musik, Böllerschüssen, reichbestückter Imbißtafel sowie mit einem Luftgewehrpreisschießen diese Vereinsgepflogenheit eine gelungene Neuauflage fand.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung allerdings standen die zuletzt - anläßlich der Vereinsmeisterschaft - zu Titelehren gekommenen Klubsportler. Die Ehrung und Auszeichnung der Meister-Badmintonsportler nahm verständlicherweise breiten, Raum ein.

Meisterplaketten und Urkunden gab es durch Hermann Kleinbauer (ASC-Badmintonspartenleiter) und Willy Koch (1. ASC-Vorsitzender) an die Gewinner im Dameneinzel: Hildegard Groß, Margit Krapp, Bruni Kreutzer; Damendoppel: Margit Krapp/Silvia Fuhrmann, Hildegard Groß/Martha Fuhrmann, Cilly Krapp/Lydia Ursprung; Herreneinzel: Jürgen Fuhrmann, Dieter Fuhrmann, Sigi Bilzinger; Herrendoppel: Jürgen Fuhrmann/Sigi Bilzinger, Dieter Fuhrmann/ Harry Krapp, Herrmann Kleinbauer/ Hans-Martin Bauer: Mixed: Margit Krapp/Dieter Fuhrmann, Hildegard Groß/Jürgen Fuhrmann und Silvia Fuhrmann/Harry Krapp, welche sich bei den vereinsinternen Meisterschaften in den Vordergrund spielen konnten.

Insgesamt gab es bei der Ausspielung 40 Mitkonkurrenten, die in sechs eliminierenden Vorrundenspieltagen gegeneinander antraten. Höhepunkte waren die Finalpartien im Damendoppel sowie im Herreneinzel; die erfolgreichsten Starter: Margit Krapp und Jürgen Fuhrmann.

In einer kurzen Ansprache würdigte Willy Koch (er überbrachte. die Grüße des ASC-Gesamtvorstandes) die stolze Leistung der Dudweiler Badmintonsportler, weiche in ihm nunmehr 14-jährigen Vereinsgeschichte die letzte Saison mit der bislang besten Bilanz abschlossen. Nach mehreren erreichten Einzeltiteln und Vorfeldplazierungen bei regionalen oder überregionalen Wettbewerben, wie es vornehmlich die 1. Mannschaft, die sich durch eine unerwartete Energieleistung in den Vordergrund spielen konnte. Sie wurde Saarligameister und dadurch Aufsteiger in die Regionalliga und holte gleichzeitig den ausgesetzten SBV-Verbands-Wanderpokal 1977 nach Dudweiler.

Für diese Erfolge gratulierte Willy Koch dem sportlich -gefestigten Team und sprach gleichzeitig der umsichtig agierenden Spartenführung seitens der ASC-Vorstandschaft Dank und Anerkennung aus. Der Sprecher schloß seine Ausführungen mit der Hoffnung auf ein gleichgutes Abschneiden in der bevorstehenden Verbandsrunde, wodurch der Name des ASC Dudweiler und des Dudweiler Stadtbezirks in Sachen Badmintonsport ehrenvoll über die Ortsgrenzen hinaus vertreten sein würde.

 top   -1   +1 

 Gute Plätze der ASC Badmintonspieler 
 Juni 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Über 100 Teilnehmer hatten zum nationalen Badminton B-Klassenturnier (in Alzey) gemeldet, unter ihnen ein kleines aber spielstarkes Aufgebot des ASC Dudweiler. Unter den Sportlern aus dem gesamten Bundesgebiet belegten die Starter aus Dudweiler beachtliche Plazierungen. Im Damen-Doppel kamen Silvia Fuhrmann/Margit Krapp zum erwarteten Turniersieg, während im Damen-Einzel Margit Krapp die Vizemeisterschaft erspielte. Die weiteren ASC-Plätze, Mixed: 9. Silvia Fuhrmann/Hermann Kleinbauer, Herren-Einzel: 21. Hermann Kleinbauer.

 top   -1   +1 

 Saarländischer Badmintonverband feierte in Überherrn 
 19. Juni 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

20-jähriges Bestehen

Der Saarländische Badmintonverband (SBV) feiert Geburtstag. Mit Vergleichskämpfen saarländischer Auswahlmannschaften gegen Hessen (Schüler), Rheinland (Jugend) sowie gegen die Schweiz und Bayern (Aktive) und einem Festabend beging man am Wochenende in Überherrn dieses 20-jährige Jubiläum.

Der sportliche Rahmen wurde zu einem totalen saarländischen Erfolg. Alle drei Saar-Auswahlmannschaften gewannen ihre Vergleichskämpfe, auch wenn die Aktiven bei den Bayern auf erheblichem Widerstand stießen und sich dadurch das Festprogramm erheblich verschob.
Der Vorsitzende des saarländischen Badmintonverbands Hartmut Greulich (V Homburg) zog eine kurze sportliche Bilanz der vergangenen zwei Jahrzehnte. Er führte auch zusammen mit dem Jugendwart des SBV, Kurt Bleymehl, die Ehrung erfolgreicher Sportler und Verbandsmitglieder durch.

Folgende Ehrungen wurden durchgeführt:
Ehrennadeln in Geld: Dieter Brück, Dr. med. A. Merck.
Ehrennadeln in Silber: Reiner Zimmer, Evi Falk, Manfred Knapp, Fritz Herz, Wolfgang Merzen, Reiner Hub, Harald Bohn, Kurt Bleymehl, Willi Cullmann.
Leistungsnadeln in Gold und Silber. Vera Winter, Georg Simon, Helmut Streit, Gaby Knapp, Sigrid Bleymehl, Arno Schlev, Monika Peiffer, Gerd Schonsteiner (DBV Gold und Silber).
Leistungsnadeln in Silber: Juniarto Schandinata, Ingeborg Schley, Karl Geisler, Raimund Stang, Alois Scholl, Peter Bies, Rudolf Paul, Ingmar Decker, Sabine Paul, Judith Netzer.
Für die deutsche Vizemannschaftsmeisterschaft der Schüler 1977 die Leistungsnadel in Silber an Alois Scholl, Peter Bies, Rudolf Paul, Ingmar Decker, Sabine Paul, Judith Netzer.
Folgende Spieler und Spielerinnen wurden für die saarländische Einzelmeisterschaft 1977 geehrt: Ingeborg Schley, Gabv Knapp, Krimhild Schmidt, Birgit Wagner, Rosi Ludwig, Harald Bohn, Jürgen Schmidt, Iris Zahler, Sigrid Bleymehl, Georg Simon, Helmut Streit, Karl Geisler, Arno Schley, Dieter Eichhorn.

Folgende Mannschaften wurden für die Saarländische Mannschaftsmeisterschaft 1976/77 geehrt: ASC Dudweiler, TV Elversberg, TV Bous, TV Scheidt, TV Elversberg II, TV Quierschied II, BV Heusweiler III, TV Saarwellingen II,.,TV Niederwürzbach, TV Fischbach II.

 top   -1   +1 

 Viermal siegte die Saarauswahl 
 Juni 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Mit einem totalen saarländischen Triumph endeten die Kämpfe saarländischen Auswahlmannschaften gegen die Schweiz und Bayern (Aktive), gegen das Rheinland (Jugend) und Hessen (Schüler) anläßlich des 20-jährigen Bestehens des saarländischen Badmintonverbandes.

Die saarländische Badmintonauswahl der Aktiven mußte sich, obwohl als leichter Favorit ins Spiel gegangen, gewaltig anstrengen, bis der Gesamtsieg unter Dach und Fach war. Nach dem 6:2 Erfolg über die Schweiz leisteten die Bayern erbitterten Widerstand. Lange sah es nach einem 4:4-Unentschieden aus, bevor Arno Schley im letzten Spiel gegen Wolfgang Reinhard in einem hart umkämpften Drei-Satz-Spiel alles klar machte. Da sich die Bayern gegen die Schweiz mit 5:3 durchsetzen konnten, hätte ansonsten das Satzverhältnis entscheiden müssen.

Zu einem deutlichen 6:2 Erfolg kam die saarländische Jugendauswahl gegen die Gäste aus dem Rheinland. Arnold Kohl (PSV Saarbrücken), Martin Bauer (ASC Dudweiler), Christoph Weis (SF Neuforweiler), Achim Brunke (TV Völklingen) gewannen ihre Spiele, während die saarländischen Mädchen ihre Spiele verloren.

Auch die Schüler gewannen ihren Vergleichskampf gegen Hessen mit 6:2. Hier stellte der TV Überherrn mit den deutschen Schülermeistern Peter Bies, Alwis Scholl, Sabine Paul, Judith Netzer das Gros der Mannschaft.

 top   -1   +1 

 Teilweise sehr gute Partien 
 1977 (Badminton) - Dudweiler im Spiegel 

Entschieden sind die 12. Vereinsmeisterschaften der Badmintonsparte des ASC Dudweiler. Rund 40 Teilnehmer hatten gemeldet. Zum Finale hatten sich zahlreiche Zuschauer in der Dudweiler ASC-Sporthalle eingefunden, welche teilweise sehr gute Spiele mit längeren, aufregenden Ballwechsel miterlebten.

Hervorragendste Spiele waren das Herren-Einzel sowie das Damen-Doppel; die erfolgreichsten Badmintonsportler des ASC waren Margit Krapp und Jürgen Fuhrmann.
Die neuen Badminton-Vereinsmeister des ASC Dudweiler sind: Herren-Einzel: 1. Jürgen Fuhrmann, 2. Dieter Fahrmann, 3. Sigi Bilzinger; Damen-Einzel: 1. Hildegard Groß, 2. Margit Krapp, 3. Bruni Kreutzer; Herren-Doppel: 1. Jürgen Fuhrmann/Sigi Bilzinger, 2. Dieter Fuhrmann/Harry Krapp, 3. Hermann Kleinhauer/ Hans-Martin Bauer: Damen-Doppel: 1. Margit Krapp/Silvia Fuhrmann, 2. Hildegard Groß/Martha Fuhrmann, 3. Cilly Krapp/Lydia Ursprung; Mixed: 1. Margit Krapp/Dieter Fuhrmann, 2. Hildegard Groß/Jürgen Fuhrmann, 3. Silvia Fuhrmann/Harry Krapp.

"Nur Glückwünsche" gab es zum Abschluß der Titelkämpfe, da die eigentliche Meisterschaftsfeier in größerem Rahmen einer Geselligkeitsveranstaltung erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfindet.

 top   -1   +1 

 Wiebelskirchen war ungefährdet 
 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Im Endspiel um den Badminton-Saarlandpokal in der Rohrbacher Sporthalle bezwang der Abonnementsmeister und deutsche Vizemeister. TuS Wiebelskirchen den SV Püttlingen-Ritterstraße mit 8:0 und blieb dabei ohne Satzverlust.

Im Halbfinale hatte der Bundesligist den neuen Oberligisten TuS Wiebelskirchen II mit 8:0 und der SV Püttlingen/Ritterstraße den TV Völklingen mit 5:3 ausgeschaltet.

Der Verbandspokal mit den Mannschaften aus saarländischen Spielklassen ging an den ASC Dudweiler, der im Spiel gegen den TV Elversberg mit 6:2 erfolgreich blieb. Beste Spieler waren die Dudweiler Dieter Fuhrmann lind Hans-Martin Bauer.

Das Endspiel der Jugend-Pokalrunde gewann der TV Völklingen mit 5:3 über Vorjahressieger TuS Wiebelskirchen. Auf Völklinger Seite gefielen Ingeborg Aldenhoven, Achim Brunke, Martin Krell, bei Weibskirchen Karl-Heinz Wolfanger.

Wie im Vorjahr wurde TV Überherrns erste Schülermannschaft als deutscher Vizemeister Pokalsieger mit 8:0 gegen die zweite Überherrner Vertretung. Den Kreis Klassenpokal erkämpfte sich der TV Elversberg II mit 11:8 im Satzergebnis über TV Quierschied II.

 top   -1   +1 

 Saarbrücker Stadtmeisterschaft im Badminton ausgetragen 
 Mai 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Artistik mit dem Federball

Bereits in die zweite Runde ging die von der Badmintonabteilung des TV Malstatt ausgerichtete Saarbrücker Stadtmeisterschaft, die gleichzeitig mit dem 20-jährigen Jubiläum des Saarländischen Badmintonverbandes stattfand. Nach dem Einzelturnier im Vorjahr war die Meisterschaft jetzt den Doppeldisziplinen vorbehalten. Mit der Teilnahme von 40 Spielern und Spielerinnen von der Kreisklasse bis zur Saarlandliga wurde die zweitägige Veranstaltung zu einer hervorragenden Werbung für den Sport mit dem Federball.

So konnten sich die Malstatter freuen, daß bis auf Scheidt und Post-SV alle Saarbrücker Vereine mit einer Badmintonabteilung der Einladung zu dem zweitägigen Turnier in die Jahnturnhalle gefolgt waren.
In der Mannschaftswertung belegten die Dudweiler "Federballartisten" jeweils im Damen- und Herren-Doppel die beiden ersten und im gemischten Doppel sogar die Plätze eins bis drei. Dahinter folgten die Gastgeber und der TuS Ottenhausen. Neben den Wanderpokalen des TV Malstatt hatten Stadt, Kultusminister und die Parteien sowie der Vorsitzende des Saarländischen Badmintonverbandes Hartmut Greulich und das Sporthaus Fritsch wertvolle Sachpreise gestiftet.

Die Siegerehrung in der Turnhallengaststätte nahmen dann Vereinsvorsitzender Gerd Hellbrück, Sportwartin Hilde Berndt und Abteilungsleiter Rudolf Hort sowie Stadtratsmitglied Hans Schnur vor.

Hier nun die Namen der Sieger und Plazierten:
Herrendoppel: 1. J. Fuhrmann/D. Fuhrmann, 2. H. Krapp/S. Bilginger (alle Dudweiler), 3. M. Kohl/H.-M.Bauer (PolizeiSV/Dudweiler). 4. A. Marx/M. Streit (Bischmisheim/Malstatt), 5. R. Hort/J. Jenter (Malstatt); Damendoppel: 1. M. Fuhrmann/H. Groß, 2. S. Fuhrmann/M. Krapp (alle Dudweiler), 3. A. Jentner/D. Zill, 4. M. Hort/C. Wolff (alle Malstatt), 5. Patz/Simon (Ottenhausen); Mixed: 1. D. Fuhrmann/M. Krapp, 2. j. Fuhrmann/H. Groß, 3. H. Krapp/S. Fuhrmann (alle Dudweiler), 4. R. Hort/M. Hort, 5. M. Streit/A. Jentner (alle Malstatt).

 top   -1   +1 

 Zweiter Turnierplatz 
 Mai 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Beim mit 13 Teams besetzten nationalen. Mannschaftsturnier in Zweibrücken blieb die 1. Badminton-Garnitur des ASC Dudweiler unbesiegt, kam. aber "nur" auf den 2. Turnierplatz. Finalgegner war TuS Wiebelskirchen, dem mit 4:4 im Endspiel ein Unentschieden abgetrotzt wurde, jedoch mit 11:9 Spielsätzen das bessere Ende überlassen werden mußte. In den Vor- und Zwischenrunden-Partien gewann der ASC Dudweiler (in der Besetzung Hildegard Groß; Silvia Fuhrmann, Dieter Fuhrmann, Jürgen Fuhrmann, Sigi Bilzinger und Hans-Martin Bauer) gegen BC Wiesbaden-Mainspitze 5:3, Comet. Braunschweig 8:0, BSC Bad Dürkheim 7:1: und gegen den TV Mainz-Gonsenheim mit 6:2 Punkten.

 top   -1   +1 

 Erfolge für die Badminton-Sparte des ASC Dudweiler 
 Mai 1977 (Badminton) • Walter Schwarz - Saarbrücker Zeitung 

Überdurchschnittliche Saison

Das jetzt abgeschlossene Sportjahr 1976/77 wird bei er Badmintonsparte des ASC Dudweiler als überdurchschnittliche Saison herausgestellt. Dies wurde bei der im Dudweiler Schützenhaus durchgeführten Jahreshauptversammlung der rührigen ASC-Abteilung bekannt. Mit einer Mannschaftsmeisterschaft, einer Vizemeisterschaft sowie zwei Einzel-Titeln bei den Saarjugendmeisterschaften wurden in den letzten Monaten Erfolge gebucht, wie dies nie zuvor in der nunmehr 14-jährigen, wechselvollen Vereinsgeschichte der Fall war.

Rund 90 Mitglieder gehören derzeit der ASC-Abteilung an, womit Dudweiler vierstärkster Verein im Saarländischen Badminton-Verband ist.

Der Bilanzbericht, von Spartenleiter Hermann Kleinbauer vorgetragen, wies aus, daß die 1. Mannschaft Meister in der Saarlandliga geworden war und damit der Aufstieg in die überregionale Saar-Pfalz-Liga erreichte; Vizemeister in der Ost-Bezirksklasse wurde die 2. Klubgarnitur; den 6. beziehungsweise 8. Rang erspielten das 3. und 4. Vereinsteam in der Südsaar A-Klasse.

Erfolgreichster Einzelspieler in der letzten Saison war das Nachwuchstalent Hans-Martin Bauer, der sowohl im Jugend-Einzel als auch im Mixed zu ersten Titelehren kam. Auch bei Ranglistenturnieren oder sonstigen Wettbewerben konnten eine ganze Reihe ASC-Sportler Vorfeldplätze verbuchen.

Detailliert war der von Margit Krapp erstattete Kassenbericht, welcher mit einem erfreulichen Guthaben abschloß. Um auch zukünftig in keine "roten Zahlen" abzurutschen, beschloß die Versammlung, ein zusätzliches "Federballgeld" zu erheben. Dies wurde notwendig, da der SBV die Auflage erteilte, in Verbandsspielen nur noch Naturfederbälle zu verwenden, welche im Anschaffungspreis sehr teuer sind. Die "Federball-Kasse" soll Silvia Fuhrmann verwalten.

Kaum Änderungen brachten die danach durchgeführten Vorstands-Neuwahlen. Erster Vorsitzender bleibt Hermann Kleinbauer, der damit zum fünften Male wiedergewählt wurde. Als Nachfolger für den aus persönlichen Gründen auf eine Wiederwahl verzichtenden Hans Bauer wählten die Mitglieder Dieter Fuhrmann zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Einstimmigkeit auch bei den übrigen Wahlgängen zum Sportwart (Jürgen Fuhrmann), Trainer (Dieter Fuhrmann und Harry Krapp), Pressewart (Jürgen Fuhrmann), Werbewart (Heinz Krapp) und Schriftführer (Elke Gross). Für die Kasse verantwortlich ist Margit Krapp; als Kassenprüfer wurden Lothar Sorg und Adolf Bohn bestimmt.

 top   -1   +1 

 Zweimal Grund zum Feiern 
 April 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Badmintonspieler mit unerwarteten Erfolgen

Nach dem vor zwei Jahren erfolgten Einzug in die den Spiel- und Trainingsbedingungen optimal. gerecht werdende ASC-Kittensporthalle hatte seit dieser Zeit die Badmintonsparte des Allgemeinen Sportclubs (ASC) Dudweiler eine unerwartete Leistungssteigerung in der Spitze als auch in der Breite zu verzeichnen. Der Lohn einer zudem rührigen Vorstandsarbeit zahlte sich in dieser Saison erstmals sichtbar aus.

Einmal war es die Meisterschaft der ersten Mannschaft in der Saarlandliga sowie die erspielte Vizemeisterschaft der zweiten Vereinsgarnitur in der Ost-Bezirksklasse. Zweimal also Grund zum Feiern, was am Wochenende in gebührender Form getan wurde.

Viele Gäste konnte Abteilungsleiter Hermann Kleinbauer, unter ihnen ASC-Präsident Ferdi Behles (MdL), Willy Koch und Dr. Loch (die 1. bzw. 2. Vorsitzenden des ASC) sowie den ASC-Sportausschußvorsitzenden, Heinrich Wagner, im Klublokal "Adria-Grill" begrüßen, wo die Dudweiler "Federballsparte" eine Feierstunde zu Ehren der Badmintonmeister arrangiert hatte. Sowohl Hermann Kleinbauer als auch Ferdi Behles und Willy Koch anerkannten in ihren Ansprachen die stolze Saisonleistung der Badmintonsportler, welche als Sportamateure durch Kameradschaft und viel Trainingsfleiß den bislang größten Erfolg in der wechselvollen Vereinsgeschichte verbuchten.

Im Mittelpunkt der gelungenen Feierstunde stand verständlicherweise die 1. Mannschaft (Hildegard Gross, Martha Fuhrmann, Dieter Fuhrmann, Sigi Bilzinger und Harry Krapp), welche mit nur einer Saisonniederlage (in Homburg) mit 32:4 Punkten unangefochten Meister in der Saarlandliga geworden sind. Durch diesen Titelgewinn hat die Mannschaft die Aufstiegsqualifikationsrunde in die Südwest-Regionalliga erspielt.

Vizemeister in der Ost-Bezirksklasse (in der Besetzung Margit Krapp, Silvia Fuhrmann, Hans-Martin Bauer, Johann Eckoff, Hermann Kleinbauer und Holm Michaelis) wurde die zweite ASC-Vertretung. In 14 Punktebegegnungen wurden drei Niederlagen und ein Remis notiert, was hinter dem TV Scheidt die zweite Meisterschaft bedeutete.

Weiter besonders herausgestellt wurde die in der Tat vorbildliche Leistung des 18-jährigen Hans-Martin Bauer. der in den Einzelmeisterschaften auf Landesebene Saarlandmeister im Jugend-Einzel, im Mixed sowie 3. Sieger im Doppel werden konnte, Als Zeichen der Anerkennung für die guten Saisonleistungen übergab Willy Koch Sportgarnituren an die "Meistersportler" mit der Auflage, daß diese Ansporn zu weiteren Taten sein sollten.

 top   -1   +1 

 Mit Erfolgen wartete der ASC auf 
 April 1977 (Badminton) • Walter Schwarz - Saarbrücker Zeitung 

Recht groß war der Besucherzuspruch bei der Jahreshauptversammlung des Allgemeinen Sport-Clubs Dudweiler, zu der der Verein in das katholische Vereinshaus eingeladen hatte. Im Blickpunkt des Mitgliederinteresses standen der derzeitige Situationsbericht, die vorgelegten Bilanzen der neun (Fußball, Handball, Tennis, Ringen, Boxen, Badminton, Turnen, Flugsport und Karate) angeschlossenen Sportsparten sowie nicht zuletzt der Bericht über die Vereinsfinanzen. Dem ASC Dudweiler gehören genau 1385 Mitglieder an, von denen 981 aktiv Sport treiben. Damit rangiert der ASCD an zwölfter Stelle aller sporttreibenden Vereine an der Saar.

Der vom ersten ASC-Vorsitzenden Willy Koch erstattete Geschäftsbericht brachte auf sportlicher Ebene viele erfreuliche Daten. Erneut wieder zahlreiche Meister in Einzel- als auch In Mannschafts-Wettbewerben stellte der ASC im Berichtszeitraum, womit die Dudweiler ASC-Farben würdig nach außen vertreten und die Position als Randverein im Saarbrücker Stadtbezirk gefestigt sowie weiter ausgebaut werden konnte.

Besonders herausgestellt wurde, daß der ASC Dudweiler auch weiter als einer der noch verbliebenen wenigen Sportvereine über klubeigene Anlagen verfügt, ein breitgefächertes Angebot der Sportbetätigungsmöglichkeiten anbietet sowie ein besonderes Augenmerk der Jugendarbeit widmet, was auch künftig als erste Aufgabe angesehen werden soll.

Dies - so Koch - sei der Grundstein eines immer reger werdenden Vereinslebens mit vielen nachhaltigen Erfolgen. Sorgen gab es dagegen nur bei der Verwaltung der Klubkasse, welche durch die vielfältigen Aufgabenstellungen mit "Mankozahlen" belastet ist. Zum Schluß seiner Ausführungen bedankte sich der Sprecher bei allen Sportlern für ihre anerkennenden Leistungen; bei allen Mitgliedern für ihre ehrenamtliche Bereitschaft zur Mitarbeit.

Was die Sportberichte der einzelnen Abteilungen anbetraf, konnten die Fußballer vermelden, daß elf Mannschaften am Punktspielbetrieb beteiligt waren. Den 8. Platz hält derzeit die erste Garnitur in der Saar-Landesliga; die A-, D- und E-Jugendvertretungen peilen Meisterschaften in ihren Spielklassen an. Gute Erfolge meldete auch die Traditions-Fußballsparte.

Saisonmeisterschaften buchten die Badmintonsportler (Erste Mannschaft in der Saar-Landesliga, zwei erste Plätze bei den Saar-Einzelmeisterschaften), die Ringer (mit Ihrem Aufstieg in die B-Klasse sowie gleich mehrere Meisterplätze bei den saarländischen Landes-Titelkämpfen, die Boxer (drei Meister und drei Vizemeister) sowie die Tennissportler, die den Aufstieg in die Rheinland-Saar-Pfalz-Liga erspielten.
Hohe Einnahmen aber auch große Ausgabenpositionen wurden beim vorgetragenen Finanz- und Wirtschaftsbericht bekannt. Unter dem Strich blieben "rote Zahlen", wofür aber der Verein ein stattliches Vermögen an Liegenschaften am "Brennenden Berg" vorweisen kann. Erfreulich weiter die Tatsache, daß alle bestehenden Darlehensrückzahlungen im letzten Jahr getilgt wurden. Eine Gesundung in der Kasse verspricht sich durch eine Beitragserhöhung, die mit überwiegender, Mehrheit auch beschlossen wurde.

Breiten Raum nahm im weiteren Versammlungsablauf die Ehrung verdienter Sportler, Mitglieder oder Altersjubilare ein. Zu Ehrenmitgliedern des ASC Dudweiler wurden Karl Holzer, Karl Straub, Emil Barth, Erich Wilhelm-Ernst Armbrust, Willi Geis, Nikolaus Giese, Karl Kaiser, Otto Kamp, Friedrich Kiefer, Wilhelm Klicker, Artur Schmitt, Artur Toussaint und Wilhelm Wolscheid ernannt. Die goldene Ehrennadel wurde an Hans Schneider, Hans Häfner, Hans Borg, Dr. Hans Moschel, Erich Meisberger, Franz Hecktor, Heinz Kunkel, Helmut Georg, Willi Crauser, Dr. Franz-Karl Loch sowie an Klaus Schünke vergeben. Silbernadeln gingen an die ASC-Meister im Badminton, im Ringen sowie an weitere 26 Mitgliedern.
Einen eindeutigen Vertrauensbeweis an die bisherige ASC-Führung brachten die danach von Ehrenpräsident Ludwig Geibig eingeleiteten Vorstands-Neuwahlen, bei denen ohne Ausnahme die zuletzt amtierende "Spitze" einstimmig wiedergewählt wurde. ASC-Präsident bleibt für die nächsten zwei Jahre Finanzminister Ferdi Behles, Willy Koch (erster ASC-Vorsitzender), Dr. Franz-Karl Loch (zweiter ASC-Vorsitzender), Hanne Haas (Frauenwartin), Alfred Rink (Schriftführer), die Beisitzer Hermann Rink, Hans Schiel, Hermann Kleinbauer, Heinrich Wagner und Emil Eifler sowie die Kassenprüfer Udo Brenner und Helmut Georg. Lediglich neu in den geschäftsführenden Verstand wurde Hilmar Liebig als Schatzmeister gewählt.

 top   -1   +1 

 Saarl. Einzelranglistenturnier in Lebach 
 1. März 1977 (Badminton) • Karl Geisler - Saarbrücker Zeitung 

Herreneinzel, Endspiel: Georg Simon - Karl Geißler 15:3, 15:9, 3. Arno Schley, 4. Norbert Schneider (alle TuS Wiebelskirchen), 5. Dieter Fuhrmann (ASC Dudweiler), 6. Dieter Eichhorn (TuS Wiebelskirchen), 7. Jürgen Schmidt, 8. Dieter Steckbeck (beide TV Völklingen), 9. Norbert Pfeffer (TV Scheidt), 10. Werner Schwarz (TuS Wiebelskirchen).

Dameneinzel, Endspiel: Vera Martini (TuS Wiebelskirchen) - Gabi Knapp (TV Heiligenwald) 11:0, 11:1, 3. Hildegard Groß (ASC Dudweiler), 4. Rosi Ludwig (SV Ritterstraße), 5. Krimhild Schmidt (TV Völklingen), 6. Marine Philippi (TV Heiligenwald), 7. Doris Zill (TVM Saarbrücken), 8. Gudrun Kalleder (VTN Neualtheim), 9. Krämer (BV Heusweiler), 10. Krapp (ASC Dudweiler).

 top   -1   +1 

 Ansteigende Form erneut unterstrichen 
 26. Februar 1977 (Badminton) • Walter Schwarz - Saarbrücker Zeitung 

Seine zuletzt ansteigende Leistungsform unterstrich erneut Hans-Martin Bauer (ASC Dudweiler) auch bei den diesjährigen Badminton-Saarlandmeisterschaften des Nachwuchses. In Püttlingen wurde der 17-jährige ASC-Sportler Doppelmeister in den Disziplinen Jungen-Einzel und Mixed Doppel, hier zusammen mit seiner Partnerin Marina Phillippi zum TV Heiligenwald.

Weiter wurde für das Dudweiler Nachwuchstalent der dritte Rang im Jugend-Doppel (zusammen mit Klaus Bleymehl von TuS Wiebelskirchen) notiert. Hans-Martin Bauer, der Spitzenspieler der zweiten aktiven Dudweiler Badmintonmannschaft ist, war damit erfolgreichster Wettbewerbsteilnehmer bei den Püttlinger Titelkämpfen 1977 und erhielt als Anerkennung für seine Spielleistungen den von der dortigen Gemeindeverwaltung gestifteten Wappenteller für den besten Turnierteilnehmer.

 top   -1   +1 

 Badmintonspieler errangen Meister-Titel 
 25. Februar 1977 (Badminton) • Walter Schwarz - Saarbrücker Zeitung 

Berechtigte Freude herrscht derzeit im Badminton Sportlager des Allgemeinen Sport-Clubs Dudweiler. Der Grund ist die erkämpfte Klassenmeisterschaft der 1. ASC-Mannschaft in der Saarlandliga, was bereits mehrfachen Anlaß zu internen und stimmungsvollen "Meister-Festlichkeiten" war.

Der Meisterkranz wurde mit einer würdigen Leistung verdient nach Dudweiler geholt, da bereits mehrere Spieltage vor Rundenende der Punktevorteil auf sechs Zähler angestiegen und dadurch ein Einholen der übrigen Konkurrenz ausgeschlossen war. In 17 Verbandsbegegnungen gab es lediglich bei einer Niederlage (in Homburg) sowie zwei Remispartien (Oberthal und Neunkirchen) Minuspunkte für den ASC Dudweiler. Die von Saison-Beginn an gehaltene Tabellenführung wurde mit einer konstant-starken Teamleistung verteidigt und stets ausgebaut. Eine Partie - gegen den BC Ritterstraße in eigener Halle - steht noch aus, ist aber in der Wertung der Tabelle bedeutungslos geworden.

Mit dieser Meisterschaft gelang der 1. ASC-Garnitur nach fünf Jahren "Meisterschafts-Fehlanzeigen" jetzt wieder das jeweils erhoffte Saisonziel. Der Titelgewinn bringt im kommenden Sportjahr die Mitgliedschaft in der überregionalen Südwest-Liga, in der ASC Dudweiler als Aufsteiger- und Klassenneuling ehrenvoll begehen will.

An der Dudweiler Badminton Meisterschaft waren die Damen-Spielerinnen Hildegard Groß Martha Fuhrmann und Margit Krapp sowie die Herren Dieter Fuhrmann, Harry Krapp, Jürgen Fuhrmann, Siegmund Bilzinger, Hans-Martin Bauer sowie. Michaelis Holm beteiligt.

Das Durchschnittsalter der Mannschaft beträgt knapp 27 Jahre; der erfolgreiche Mannschaftstrainer ist Dieter Fuhrmann.

 top   -1   +1 

 ASC Dudweiler: Stolzer Erfolg 
 24. Februar 1977 (Badminton) • Walter Schwarz - Saarbrücker Zeitung 

Nach dein bereits seit Wochen feststehenden Meisterschaftsgewinn der ersten Badmintonmannschaft des ASC Dudweiler in der Saarlandliga meldet die aufstrebende ASC-Sparte jetzt einen weiteren stolzen Saisonerfolg bei der Vergabe der Mannschaftsmeisterschaft.

Ihn buchte die 2. Vereinsgarnitur, die in der Ost-Bezirksklasse die Vizemeisterschaft des Spieljahres 1976/77 holte. Zusätzlich gab es beim Saisonfinale noch die Ränge vier (3. Mannschaft) und sieben (4. Team) in der Südsaar A-Klasse, womit das letzte Sportjahr mit guten Daten und einer aufsteigenden Leistungstendenz in die Vereinschronik eingetragen werden darf.

Uneinholbar war im Punktrundenverlauf in der Ost-Bezirksklasse der unbesiegte TV Scheidt zum Titelgewinn gekommen, Sieben Zähler zurück (21:7) gelang dem ASC Dudweiler der zweite Tabellenplatz, drei Punkte vor dem Wertungsdritten, TC St.Ingbert. Die Vizemeisterschaft erspielten die Dudweiler ASC-Damen Margit Krapp, Silvia Fuhrmann, Bruni Kreutzer sowie die Herrenspieler Hans-Martin Bauer, Johann Eckhoff, Hermann Kleinbauer, Helm Michaelis und Lothar Sorg.

 top   -1   +1 

 Beinbruch des Favoriten 
 Februar 1977 (Badminton) - Saarbrücker Zeitung 

Mit einer Rekordbeteiligung von 500 Jugendlichen und Schülern liefen die Badmintonjugend- und Schüler-Saarlandmeisterschaften über mehrere Turniere hinweg bis zur Endrunde in Püttlingen und Quierschied.

Bei den jugendlichen siegte Sigrid Bleymehl (TuS Wiebelskirchen) im Mädchen-Einzel-Endspiel über Inge Aldenhoven (TV Völklingen) 11:6, 11:9 und im Mädchen-Doppel mit Marina Philippi (TV Heiligenwald) über Gerstner/Ternus (TV Überherrn) 15:1,15:0.

Das Jungen-Einzel-Finale ging wegen Verletzung (Beinbruch des Favoriten Arnold Kohl (PSV Saarbrücken) kampflos an Martin Bauer (ASC Dudweiler), der im Mixed mit Marina Philippi gegen Spreuer/Spaniol (TV Heiligenwald) 10:15, 15:6, 15:8 vorne lag. Im Jungen-Doppel behielten Kupries/Leonardt (VTN Neualtheim) gegen die Völklinger Brunke/Krell 15:5,12:15,15:8 die Oberhand.
Bei den Schülern in Quierschied war Sabine Paul (TV-Überherrn) mit drei Titeln erfolgreichste Teilnehmerin. Das Schüler-Einzel-Endspiel sah Alois Scholl gegen Peter Bies im dritten Satz überlegen.

 top   -1   +1 

 Saarländische Jugend- und Schüler-Meisterschaften 
 23. Januar 1977 (Badminton) • Karl Geisler - Saarbrücker Zeitung 

IN PÜTTLINGEN UND QUIERSCHIED:
Jungen-Einzel: 1. Martin Bauer (ASC Dudweiler), 2. Arnold Kohl (PSV Saarbrücken), 3. Christoph Weiß (SF Neuforweiler). - Mädchen-Einzel: 1. Sigrid Bleymehl (TuS Wiebelskirchen), 2. Inge Aldenhoven (TV Völklingen), 3. Marina Philippi (TV Heiligenwald). - Jungen-Doppel. 1. Kupries/Leonardt, 2. Brunke/Krell, 3. Bauer/Bleymehl. - Mädchen-Doppel: 1. Bleymehl/Philippi, 2. Gerstner/Terhus, 3. Aldenhoven/Löw (TV Bous). - Mixed: 1. Bauer/Philippi, 2. Spreuer/Spaniol, 3. Kupries/Schwiedland. - Schüler-Einzel: 1. Alois Scholl, 2. Peter Bies (beide TV Überherrn), 3. Bernhard Kohl (PSV Saarbrücken). - Schülerinnen-Einzel: 1. Sabine Paul (TV Überherrn), 2. Rita Ostgen (TV Bous), 3. Judith Netzer (TV Überherrn). - Schüler-Doppel: 1. Dernbächer/Kohl, 2. Scholl/Bies, 3. Kraft/Britten und Paul/Decker (alle Überherrn). - Schülerinnen-Doppel : 1. Paul/Netzer, 2. Altmeter/Meinecke (SF Neuforweiler), 3. Schmidt/Meinekke (SF Neuforweiler). - Schüler-Mixed: 1. Scholl/Paul, 2. Kohl/Ostgen, 3. Netzer/Britten.